Unsere pädagogische Therapie – unabhängig von Schule & Lernen

In der Integrativen Lerntherapie wird ebenfalls pädagogisch-therapeutisch gearbeitet. Im Gegensatz hierzu gibt es eher medizinisch oder psychologisch orientierte Ansätze. Unsere Lerntherapie bezieht sich allerdings im Regelfall auf Lernprozesse, den Kontext Schule & Lernen oder Bildung & Beruf.

In Abgrenzung hierzu, bieten wir unsere pädagogische Therapie an, wenn es nicht ausdrücklich um die oben genannten Zusammenhänge geht. Dies betrifft Menschen jeden Alters und kann vom Kleinkind bis ins Erwachsenenalter reichen. Die Bezeichnung „Pädagogik“ bezieht sich nicht nur auf Kinder & Jugendliche, sondern ebenso auf erwachsene Menschen. Es geht hier in erster Linie um den Ansatz in der therapeutischen Arbeit, da es sich nicht um einen medizinischen, psychologischen oder psychotherapeutischen Ansatz handelt.

Folgende Aspekte können einen Anlass für eine pädagogische Therapie geben:

  • Auffälligkeiten in der allgemeinen Entwicklung oder in Teilbereichen
  • Förderung der Sprachentwicklung
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Störungen in der auditiven / visuellen Wahrnehmung
  • ADS / ADHS
  • Autismusspektrumstörungen
  • Konflikte in der Schule (Mobbing)
  • Konflikte zwischen Eltern und Kindern
  • Stärkung des allgemeinen Selbstwertgefühls

Je nach Alter des Klienten gibt es zumeist Überschneidungen mit dem Bereich Schule, Bildung und Beruf. Entscheidend ist allerdings der Schwerpunkt der therapeutischen Arbeit. In den oben genannten Fällen müssen Lernprozesse nicht zwangsläufig Teil der Problematik sein. Der Fokus liegt hier weniger auf Lernprozessen und allen damit verbundenen Aspekten, sondern vielmehr auf der seelischen Entwicklung, der Förderung in allgemeinen Bereichen (beispielsweise Alltagskompetenzen) und der Stärkung, sowie Entfaltung der Persönlichkeit.

Haben Sie Fragen zu dieser Therapieform? Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch. Melden Sie sich einfach bei uns.